Religiöse Sendestationen aus Nordamerika



Für religiöse Veranstalter jeder Art ist die Kurzwelle eine wichtige Plattform, um deren Botschaft zu verbreiten, und zwar weltweit. Unbeschränkter Radio-Empfang schon mit einfachen und portablen Geräten, unabhängig vom Internet oder anderen Netzen – dies macht die Kurzwelle zu einem unverzichtbaren Medium. Die Kosten der Ausstrahlung auf Kurzwelle sind erheblich günstiger wie die für UKW-Aussendungen (und UKW hat nur eine begrenzte Reichweite). In den USA vor allem hat die religöse Sendestunde eine lange und erfolgreiche Tradition, und die bunte Vielfalt der religiösen Anbieter führte zu einem ständigen Angebot kirchlicher Programme im Kurzwellenradio, angefangen von Bibel-Lesungen bis hin zu langen Dauerpredigten bekannter christlicher Pastoren, allen voran “das Maschinengewehr Gottes”, Billy Graham. Für den SWL (Shortwave Listener) und den DXer ergab und ergibt sich die Möglichkeit religiöser Erbauung fast rund um die Uhr, und dieses im eigenen Wohnzimmer daheim ohne Verlassen des Hauses.. Auf Wunsch waren umfangreiche Bibelkurse per wöchentlichem Briefwechsel und eine kostenfreie Bibel enthalten, kleine Beigaben wie Kalender oder Schlüsselanhänger erhöhten die Beliebtheit und wurden gern genommen. Der religiös nicht interessierte Kurzwellenhörer wurde mit interessanten QSL-Serien, persönlich gehaltenem Schriftwechsel und einer DX-Ecke oder Hörerpostsendung umworben, wodurch schon eine Stammhörerschaft garantiert werden konnte. Größere oder kleinere Stationen unterschieden sich vorrangig dadurch, ob eine eigene Sendeanlage mit Antennenpark zur Verfügung stand oder nicht. Zu ersteren zählte jahrzehntelang die Station WYFR (bis zur mehrfach falschen Weltuntergangsvorhersage).  Natürlich waren und sind auch christliche Sektierer unter den Programmanbietern, was dem ambitionierten DXer gleichgültig sein kann – bei pünktlichem Eintreffen der gewünschten QSL-Karte. Vorherrschende Sendesprache ist zwar Englisch, aber es existieren Muster für das Anfertigen eines Empfangsberichtes. Öfter ist eine Station stark geprägt durch den “Chef-Prediger” oder den Eigentümer, erst recht wenn diesbezüglich Personalunion vorliegt. Aktuell arbeiten religiöse Sender überwiegend mit gemieteter Sendezeit, ein großer Anbieter diesbezüglich ist Radio Miami International – WRMI; denn WRMI hat die gesamte technische Ausrüstung für Kurzwellenprogramme von WYFR übernommen, da WYFR die internationalen Ausstrahlungen beendet hat. WYFR ist mit einem UKW-Sendernetz nach wie vor innerhalb der USA tätig, hat jedoch die Voraussage des Weltunterganges endgültig aufgegeben. Vorbildlich zu nennen sind die zumeist einprägsamen Pausensignale all dieser Stationen, durch die dem geübten Hörer eine Identifizierung des Sendestarts auch fremdester Fremdsprachen ermöglicht wird. Die Beliebtheit religiöser Sender ergibt sich unter anderem durch deren gute Bestätigungsmoral betreff QSL-Karten.

 

Transistorradio, Einfachsuper made in Taiwan